Digitalfunk im Landkreis Wittmund

Ab dem 01.07.2014 starten wir als einer der ersten Rettungsdienste im Verwaltungbereich der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland (KRLO) mit Digitalfunkgeräten auf den Fahrzeugen.

 

Schon in der Testphase im September 2013 konnten wir nur gute Erfahrungen mit dem System machen. Auch wenn wir in der Testung "nur" mit Handfunkgeräten (HRT) experimentiert haben, so lässt sich erahnen, dass es mit den Festeinbauten noch besser funktionieren wird. Die Handfunkgeräte verfügen, durch ihre Bauart über eine deutlich schwächere Sendeleistung als ihre "großen Brüder". Aus diesem Grund wird das System vermutlich noch zuverlässiger arbeiten. 

Auch mit den digitalen Funkmeldern haben wir bisher überweigend gute Erfahrungen sammeln können. Zumindest im unserem Einsatzbereich (Friedeburg, Wiesmoor und der Stadt Wittmund).

Für die weitere Zukunft stehen Überlegungen an, ein Statussystem der Firma IHM zu integrieren. Mit Hilfe einer "Blackbox" werden die Navigationssysteme und die Digitalfunkgeräte miteinerander verbunden.

Dies hat zum Vorteil, dass die Adresse des Einsatzortes bereits von der Leitstelle in das Navigationssystem des Rettungsfahrzeuges eingegeben wird. Trifft das Rettungspersonal am Fahrzeug ein, muss nicht erst noch die Adresse eingegeben werden. Somit bleibt mehr Zeit zum Funken und anderen organisatorischen Aufgaben. 

Ein zusätzliches Status-Panel zeigt deutlich an, welcher Status übermittelt wurde. Mit Hilfe geografischer Zäune können einige Statusmeldungen automatisiert abgesetzt werden. Trifft das Einsatzfahrzeug am Fahrziel ein (das Fahrzeug befindet sich im Umkreis von 30 Metern um das Fahrziel und steht länger als 10 Sekunden), so sendet das Gerät automatisch den Status Fahrziel erreicht. Hiermit geht auch in besonders stressigen Situationen die wichitge zeitliche Dokumentation auf der Leitstelle präzise weiter.

Außerdem kann die Leitstelle Informationstexte auf das große Display des Navigationssystems schicken. Zwar kann die Mitteilung auch auf dem Funkhörer gelesen werden, jedoch ist dieses wesentlich kleiner als das 7 Zoll Display des Navigationssystems und es muss erst durch drücken mehrerer Tasten aufgerufen werden. 

Information Status-Panel
IHM Status Panel.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
Flyer Sepura Handfunkgeräte mit Zubehör (eng.)
Sepura HRT.pdf
PDF-Dokument [950.4 KB]
Flyer Sepura HBC2 Handhörer Einsatzfahrzeug (eng.)
Sepura HBC2.pdf
PDF-Dokument [246.9 KB]